Aktuelles

Informationen aus dem Landesverband

Durch interne Gründe wird das Museum Schloss Rheydt eine „leise“ Eröffnung für den Euregionalen Fotowettbewerb durchführen. Es gibt keine Eröffnungfeier und Ansprachen zum Erfolg der Deutschen Teilnehmer ect. Das Museum Schloss Rheydt hängt nun schon am Samstag, 12. Oktober 2019 die Siegerbilder und die Annahmen auf.
Interessierten Besucher haben nun die Möglichkeit im Rahmen der in Mönchengladbach stattfindenden Landesfotoschau 2019 und deren Preisverleihung sich die Bilder anzuschen,
Das Schloss ist ca. 15 Min. vom BIS entfernt und die Ausstellung kann bis 18:00 Uhr besucht werden.

Die präsentierten Bilder des Euregionalen Wettbewerbs sind jetzt auch in unserer Galerie zu sehen.

Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit des Landes Baden-Würtemberg hat eine Broschüre erstellt, die das Thema Fotografieren und Datenschutz unter Bezug auf die DS-GVO hat. Sie kann für viele von uns hilfreich sein.

Link zur Broschüre

Am kommenden Dienstag, 1.Oktober 2019 beginnt der Einsendezeitraum für den Landesthemenwettbewerb. Das Thema ist Mensch 4.0. Da sich in der letzten Zeit vermehrt Fragen nach dem Begriff Mensch 4.0 angehäuft haben, werden wir hier eine kurze Beschreibung geben:
Angefordert werden Bilder, in dem Menschen in der Verbindung mit der digitalen Welt gezeigt werden. Hierbei können z.B. moderne Medien, Vernetzung und Kommunikation dargestellt werden. Besonders wichtig, wie in jedem Landesthemenwettbewerb, ist hierbei aber, dass der Mensch mit auf den Bildern ist.

Viel Erfolg

Nachdem die Landesfotomeisterschaft ausgewertet wurde können wir die nächsten IRIS-Nadeln des DVF Landesverbandes Rheinland vergeben. Diese erhalten
in bronze:

Robert Blaschke, Aggerfoto
Michael Fischer, Die Lichtjäger
Raino Gellenthin, Foto Team Rhein Ruhr
Dr. Helmut Oberritter, Foto-Club Bad Godesberg

in Silber:

Ulrich Textores, Direktmitglied
Heinz-Werner Domnik, Die Lichtjäger
Theo Müllers, Die Lichtjäger

Die IRIS Medaille in bronze für über 80 Annahmen in Landeswettbewerben erhält

Uwe Flöck

Die Vergabe der Nadeln und Medaillen erfolgt am 12. Oktober zur Landesfotoschau in Mönchengladbach.

Herzlichen Glückwunsch 

Aktuelle IRIS-Liste

Am Samstag, dem 31. August 2019 eröffnen die DVF-Mitglieder aus Westfalen und Rheinland, Claudia Weller und Thomas Langhans ihre Fotoausstellung „Berg auf – Trepp ab – Licht an“ – von Halden, Treppenhäusern und Lichtkunst im Restaurant Große Segerath, Lohstraße 83 in 45359 Essen-Bedingrade.
Nach „Typisch Ruhrpott“ (2014) und „Daheim und Unterwegs“ (2017) sind die beiden Fotografen nunmehr zum dritten Male Gast bei Familie Campara, was für eine gewisse Kontinuität zeugt. „Campi“, der Inhaber Sinisa Campara von seinen Freunden genannt wird, ist stets begeistert von der hohen Qualität und den interessanten Bildmotiven: „Für mich ist das eine Win-Win-Situation: Ich habe immer wieder wechselnde Ausstellungen mit verschiedensten Themen für meine Gäste, gleichzeitig biete ich Künstlern Räumlichkeiten zur Präsentation ihre Werke.“

Am 7. September. 2019 war es wieder so weit. Die Juroren Dagmar Petersohn aus Essen, Claus Marklseder, Ralf Heerbrand aus Lünen und Gunter Scholtz aus Siegen trafen sich in Hürth zur öffentlichen Jurierung der Landesfotoschau. Insgesamt lagen 570 von 97 Bildautoren vor. Leider mussten im Vorfeld fünf Bilder eines Teilnehmers disqualifiziert werden, da er seine Signierung auf den Bildern hinterlassen hatte. Ein weiteres Bild wurde aus Wettbewerb genommen, da es in Farbe vor zwei Jahren schon einmal eine Medaille gewonnen hatte.
So konnten die Juroren die Bilder im Rundensystem bewerten und nach 3 Stunden standen die Gewinner fast fest. Insgesamt errangen 5 Teilnehmer 8 Punkte. Nun musste noch herausgefiltert werden, wer die meisten Medaillen, Urkunden und Annahmen erzielte.

Am 1. September 2019 fand in Venlo die Siegerehrung zum Euregionalen Fotowettbewerb statt. Der sehr anspruchsvolle Wettbewerb hatte in diesm Jahr das Thema Heimat. Ausgezeichnet wurden die erfolgreichsten drei Bilder in Bereich Serie und im Bereich Einzelaufnahmen. Die Präsentation aller Bilder fand zunächst digital im Kinosaal des Limburgs Museum statt. Danach beprachen noch einige Bildautoren mit dem Juror Brendan van den Beuken diverse Bilder vor den Besuchern.

Heute Mittag um 12:00 Uhr ist der Einsendezeitraum für die Landesfotoschau 2019 zu Ende gegangen. Insgesamt wurden 570 Bilder von 97 Bildautoren eingereicht . Das ist ein leichter Rückgang zum Vorjahr. Die öffentliche Jurierung findet am Samstag 7.September 2019 ab 11:00 Uhr in Hürth, Reifferscheidstraße 2-4 statt. Die Juroren aus Westfalen sind Dagmar Petersohn aus Essen, Claus Marklseder und Ralf Heerbrand aus Lünen und Gunter Scholtz aus Siegen.

Ab Sonntag, 4. August 2019 können bis zum 1. September 2019, 12:00 Uhr die Bilder zur Landesfotoschau 2019 eingereicht werden. Insgesamt dürft ihr sechs eurer besten Bilder über das Uploadportal http://upload.dvf-rheinland.de einsenden. Serien- oder Sequenzaufaufnahmen können nur als ein Tableaubild übertragen werden. Bitte beachtet die Ausscheibung und die Hinweise zur Benamung der Dateien. Allen Teilnehmern wünschen wir schon jetzt viel Erfolg.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.